FOP e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Zahnärztliche Behandlung bei Kieferklemme

E-Mail Drucken PDF

Da die Erkrankung FOP auch nicht vor dem Kiefergelenk halt macht ist es mir nicht mehr möglich den Mund zu öffnen.
Zwischen meine linken Backenzähne komme ich kaum noch mit der Zunge.

Vor drei Jahren haben sich die Amalgam-Zahnfüllungen an den linken Backenzähnen gelöst. Auch die Zähne sind abgesplittert.

Da man mir diese Zähne nicht sanieren konnte riet man mir so lange zu warten bis ich Zahnschmerzen bekomme. Dann muss man sie entfernen.

Im Oktober 2010 wurden die nun schmerzenden Zähne in der Medizinischen Hochschule Hannover geröntgt.

Nach diversen Vorbereitungen für die Operation wurde ich am 04.11.2010 in der MHH Abt. MKG stationär aufgenommen.
Die OP fand am Freitag, 05.11.2010 statt. Sehr fürsorglich wurde ich auf den OP-Tisch umgelagert und entsprechend gebettet. Die Intubationsnarkose mit anschließender Operation bei der mir die kariösen Zähne 26, 27, 36 und 37 entfernt und die Oberkieferhöhle plastisch verschlossen wurden führte man komplikationslos durch.

Es folgte die Überwachung auf der interdisziplinären Intensivstation, dann auf der Station 77 der MKG.

Der postoperative Verlauf war durch wenig Schmerzen und kaum merklicher Schwellung hervorragend.

Letzten Montag wurden mir dort bei sehr guter Heilung die Fäden gezogen.

Meinen besonderen Dank gebe ich an die Mitarbeiter der MKG die mich bei dieser schwierigen OP behandelt, begleitet und gepflegt haben weiter. Die vier Tage vergingen wie im Fluge.

 

Verleihung der Bayerischen Staatsmedaille an Petra Sommer

E-Mail Drucken PDF

Am Mittwoch, 17. November 2010 wird an die erste Vorsitzende unserer Selbsthilfegruppe, Frau Petra Sommer, die Bayerische Staatsmedaille für soziale Verdienste verliehen.

Die Verleihung wird von Frau Christine Haderthauer, Bayerische Staatsministerin für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen durchgeführt.

Die Medaille ist höherwertiger als das Bundesverdienstkreuz und wird nur an 20 Personen verliehen.
Andere diesjährige Medaillenträger sind Frau Beatrice Prinzessin von Bayern und Herr Prof. Dr. Roman Herzog.

Wir beglückwünschen Frau Petra Sommer und bedanken uns für ihre wertvolle Arbeit für den FOP e.V..

 

Jahrestreffen des FOP e.V.

E-Mail Drucken PDF

Vom 23.07. bis 25.07.2010 trafen wir uns im "Haus Nordhelle" in Valbert-Meinerzhagen

Am vergangenen Freitag haben wir uns wieder zum Jahrestreffen in Valbert versammelt.
Nach der offiziellen Begrüßung durch die 1.Vorsitzende Petra Sommer und einer Diashow der vergangenen Treffen verbrachten wir den Abend bei guten Gesprächen, interessanten Spielen und leckeren Getränken.

Samstag startete das offizielle Programm um 10.00 Uhr mit einem Vortrag von Prof. Dr. Eileen Shore, FOP-Labor in Philadelphia/USA, die uns in die Weiten der Erforschung von FOP einführte.

Dr. Rolf Morhart erläuterte den Umgang der internationalen FOP Website www.ifopa.org und zeigte, wo man dort medizinische Hinweise findet.
Hierzu zeigte er auch die Neuerungen der deutschen Website www.fop-ev.de.

Anschließend berichtete Roger zum Felde von der Öffentlichkeitsarbeit des vergangenen Jahres und führte in seinem Lebenslauf die guten und schlechten Erfahrungen mit diversen Ärzten aus. Leider ist es notwendig um Hilfsmittel und Behandlungsmöglichkeiten zu kämpfen.

Zum Abschluß führten uns Prof. Dr. Petra Seeman und Julia Haupt vom BCRT der Charté Berlin in die FOP-Forschung anhand von funktionelle Analysen im Huhn ein.
Den Abend eröffnete ein Zauberer der schon Nachmittags die Kinder in seiner Welt mit Luftballons verführte.

Am Sonntag wurde von den anwesenden Ärzten Einzeluntersuchungen durchgeführt.
Die Mitglieder entlasteten den Vorstand und wählten diesen einstimmig wieder.
Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschiedeten wir uns bis zum nächsten Jahr.

Bedanken möchte ich mich bei meinen drei Begleitpersonen ohne die ich nicht an dem Symposium hätte teilnehmen können und dem Pressevertrieb Schwarz die freundlicherweise die Kosten meiner Reise übernommen haben.

 

10. Entenrennen: Viel Abwechslung im Kurpark

E-Mail Drucken PDF

Übernommen von der "WZ":
So abwechslungsreich wie das Programm präsentierte sich gestern beim 10. Jubiläums-Entenrennen im Bad Fallingbosteler Kurpark auch das Wetter. Mal Sonne, mal Regen – da hieß es flexibel bleiben. Doch weder die vielen freiwilligen Helfer und Anbieter, noch die zahlreichen Gäste ließen sich den Spaß verderben.

[Bad Fallingbostel.] „Auf die Plätze, fertig, los!“ hieß es für Kindergärten, Schulklassen und am Nachmittag beim großen Hauptrennen für alle Teilnehmer von jung bis alt. Einige schlicht-gelbe, vor allem aber zahlreiche aufwändig verzierte Plastikschwimmer kämpften auf der Böhme gegen Wind, Wellen und einen Platz ganz vorn.

Unter der Federführung des Verkehrsvereins der Kreisstadt hatten sich auch im Geburtstagsjahr zahlreiche Organisationen etwas einfallen lassen. Neben Gottesdienst, Kurkonzert und „Promi-Enten“-Versteigerung zählten viele Angebote für Kinder zum Angebot. Zwar musste die Hüpfburg zwischenzeitlich gesperrt werden, weil Regen für Rutschgefahr sorgte. Auch auf dem Spieleparcours und der kleinen Golfanlage hieß es vorübergehend „Land unter“. Doch in den trockenen Phasen holten die Gäste einfach alles nach. Speisen und Getränke boten Gelegenheit, sich zu stärken.

Als Ostergeschenk habe ich an die weltweiten Freunde unserer Selbsthilfegruppe jeweils eine Renn-Ente verschenkt.
Zwei Renn-Enten wurden prämiert. Sie waren unter den schnellsten 40 im Ziel.

An dem Tag habe ich auch das Foto für die IFOPA TRAVELLING NEWSPAPER - eine Zeitung geht um die Welt - aufgenommen.

 


Seite 11 von 14

FOP Treffen

Unser nächstes Treffen findet vom 27. - 29. Juli 2018 im Haus Nordhelle in Valbert statt.

Spendenkonto

Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu eG Kontonummer: 3 223 779 Bankleitzahl: 733 699 20 IBAN-Code: DE29733699200003223779 BIC: GENODEF1SFO

www.ifopa.org

IFOPA

International Fibrodysplasia Ossificans Progressiva Association

Website übersetzen