FOP e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start

10. Entenrennen: Viel Abwechslung im Kurpark

E-Mail Drucken PDF

Übernommen von der "WZ":
So abwechslungsreich wie das Programm präsentierte sich gestern beim 10. Jubiläums-Entenrennen im Bad Fallingbosteler Kurpark auch das Wetter. Mal Sonne, mal Regen – da hieß es flexibel bleiben. Doch weder die vielen freiwilligen Helfer und Anbieter, noch die zahlreichen Gäste ließen sich den Spaß verderben.

[Bad Fallingbostel.] „Auf die Plätze, fertig, los!“ hieß es für Kindergärten, Schulklassen und am Nachmittag beim großen Hauptrennen für alle Teilnehmer von jung bis alt. Einige schlicht-gelbe, vor allem aber zahlreiche aufwändig verzierte Plastikschwimmer kämpften auf der Böhme gegen Wind, Wellen und einen Platz ganz vorn.

Unter der Federführung des Verkehrsvereins der Kreisstadt hatten sich auch im Geburtstagsjahr zahlreiche Organisationen etwas einfallen lassen. Neben Gottesdienst, Kurkonzert und „Promi-Enten“-Versteigerung zählten viele Angebote für Kinder zum Angebot. Zwar musste die Hüpfburg zwischenzeitlich gesperrt werden, weil Regen für Rutschgefahr sorgte. Auch auf dem Spieleparcours und der kleinen Golfanlage hieß es vorübergehend „Land unter“. Doch in den trockenen Phasen holten die Gäste einfach alles nach. Speisen und Getränke boten Gelegenheit, sich zu stärken.

Als Ostergeschenk habe ich an die weltweiten Freunde unserer Selbsthilfegruppe jeweils eine Renn-Ente verschenkt.
Zwei Renn-Enten wurden prämiert. Sie waren unter den schnellsten 40 im Ziel.

An dem Tag habe ich auch das Foto für die IFOPA TRAVELLING NEWSPAPER - eine Zeitung geht um die Welt - aufgenommen.

 


Website übersetzen