FOP e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start

Buchempfehlung: Annie Leibovitz At Work

E-Mail Drucken PDF

Leider konnte ich bei meinem Besuch in Berlin (Einladung Köhler) nicht in diese Ausstellung im "alten Postfuhramt" gelangen. Der Eingang für Rollstuhlfahrer fehlte

Wer kennt nicht die bekannten und berühmten Fotos von Jahn Lennon und Yoko Ono, Woopy Goldberg in der Badewanne mit Milch und so weiter.
„At Work“ ist ein spannendes Lesebuch über das Wesen der Fotografie, geschrieben von einer der weltgrößten Fotografinnen.
Locker und entspannt parliert sie darin über ihr aufregendes Leben als Fotografin und die kleinen und großen Ideen, die sie von Projekt zu Projekt getragen und stets mit interessanten Menschen aus Musik, Film, Kunst und Politik zusammengebracht haben. Interessant nicht nur, dass sie von ihrer Perspektive hinter der Kamera berichtet, sondern auch ihre Anekdoten zu ihren Begegnungen mit Mick Jagger und John Lennon, ihre Shootings mit Pattie Smith oder der Queen, einer Fotosession im Weißen Haus und den zahlreichen Hollywood-Aufträgen.
Kaum eine Berühmtheit wurde nicht von Annie Leibovitz abgelichtet. Anhand von fast zweihundert Fotografien erklärt Leibovitz nicht nur ihr kreatives Schaffen, sondern auch fotografische Grundlagen und so manchen Geistesblitz ihrer inzwischen 40-jährigen Karriere.
Leider konnte ich nicht in die Ausstellung, das Buch habe ich aber verschlungen und kann es nur empfehlen.

Zu beziehen am Besten über Amazon auf unserer Website unter „Partner“

Gebundene Ausgabe: 237 Seiten
Verlag: Schirmer/Mosel; Auflage: 2., Neuaufl. (2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3829603827 ISBN-13: 978-3829603829

 


Website übersetzen